Das Demokratiezentrum Baden-Württemberg versteht sich als Bildungs-, Dienstleistungs- und Vernetzungszentrum im Handlungsfeld Extremismus, präventiver Bildungsarbeit und Menschenrechtsbildung. Sie finden hier eine Vielzahl von Organisationen vernetzt, die Ihnen Kompetenz und Fachwissen zur Verfügung stellen.

Aktuelles

Familie aus rassistischen Gründen massiv bedroht

Familie aus rassistischen Gründen massiv bedroht

26.08.2016 | Sarah Trinler, Fotos: Sarah Trinler | Rubrik: Standardrubrik

Was passieren kann, wenn rechte Gewalt ausartet, wurde kürzlich in Weil am Rhein deutlich. Eine Familie mit Migrationshintergrund war über einen langen Zeitraum von Rechtsextremen drangsaliert worden. Im Juni wurde die Mutter auf offener Straße niedergeschlagen. Das Familiengericht Lörrach hat nun ein Annäherungsverbot für mehrere Personen aus der rechtsextremen Gruppe verhängt. weiter lesen...

Rechte Szene nutzt Grenzlage aus

Rechte Szene nutzt Grenzlage aus

24.08.2016 | Sarah Trinler, Foto: Sarah Trinler | Rubrik: Standardrubrik

Die rechte Szene im Dreiländereck hat in den vergangenen Monaten eine besondere Schärfe bekommen. Zunehmend nutzen die Rechten die Lage direkt an der Grenze, um sich europaweit zu vernetzen. Oft wird die Grenzstadt Weil am Rhein dabei zum Zentrum der Geschehnisse. weiter lesen...

Hausbesuche bei 13 Personen mit rechtsextremen Bezügen

Hausbesuche bei 13 Personen mit rechtsextremen Bezügen

15.08.2016 | Sarah Trinler; Foto: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes | Rubrik: Standardrubrik

Die Beratungs- und Interventionsgruppe gegen Rechtsextremismus (BIG REX) sucht sowohl polizeilich bekannte Sympathisanten als auch Erst- und Mehrfachtäter durch die Landespolizei und das Landeskriminalamt (LKA) auf, um sie zum Ausstieg aus der rechten Szene zu motivieren und gegebenenfalls zu unterstützen. Vergangene Woche hat die BIG REX in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald, Lörrach und Waldshut-Tiengen 13 Personen an ihren Wohnorten aufgesucht. weiter lesen...

Online-Pressespiegel/Jahresübersicht als pdf-Dokument:

Sonderausgabe zum > NSU-Untersuchungsausschuss 2015

> 2014      > 2013     > 2012

Zum Durchblättern siehe unter Eigene Materialien.

Informationen zum Demokratiezentrum Baden-Württemberg: Beilage Staatsanzeiger Dezember 2015


5. Oktober 2016 Landesweiter Fachtag Extremismusprävention

Fachimpulse - Praxis - Infostände

200 Praktikerinnen und Praktiker aus den Bereichen Innere Sicherheit, Sozialarbeitund Jugendbildung diskutieren, informieren und treten in kollegialen Austausch.

9:00–16:00 Uhr
im Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg
Willy-Brandt-Straße 41, Stuttgart

Gemeinsamer Fachtag von Ministerien fürInneres, Digitalisierung und Migration sowie Soziales und Integration Baden-Württemberg, dem Kompetenzzentrum zur Koordinierung des Präventionsnetzwerksgegen (islamistischen) Extremismus Baden-Württemberg (KPEBW) und der Jugendstiftung, Demokratiezentrum Baden-Württemberg (DZ).

27. Oktober 2016 Fachtag zur Prävention von religös begründetem Extremismus

Demokratie gemeinsam Leben - Junge Muslime in der Präventions- und Dialogarbeit

unter diesem Motto möchten die Fachstellen PREvent!on und FEX des Demokratiezentrums BAden-Württemberg, die Fach- und Beratungsstelle IndsideOut sowie die Akademie der Diözese Rottenburg Stuttgart Mitarbeitende in Moscheevereinen, pädagogische Fachkräfte und Interessierte zusammenbringen, um gemeinsam über die Mögichkeiten einer gesamtgesellschaftlichen Präventionsstrategie zu diskutieren.

Der Fachtag bietet ein Forum für einen Dialog auf Augenhöhe: Wie kann auf Kooperation basierende Präventionsarbeit aussehen? Was verstehen wir überhaupt unter Prävention und welche Initiativen gibt es bereits in Baden-Württemberg? Die Komplexität der aktuellen Herausforderung verlangt neben Kenntnis der Situation und der Motive,die zu einer Radikalisierung führen, vor allem eine Bündelung von Ressourcen und die Entwicklung von handlungsleitenden Perspektiven und Netzwerken.

Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Das Programm zum Fachtag finden Sie hier als pdf-Dokument zum Download.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Die Teilnahme ist für Sie kostenlos.

17.08.2016 Bad Mergentheim

Infoabend 20.00 Uhr,
Stadtgarten, Würzburger Str. 14
(Eintritt frei)

Filmvorführung "Blut muss fließen" – Undercover unter Nazis (66 Min.)

Kurzreferat zum "National Socialist Black Metal" (NSBM) und "Permafrost".
Anschließend Diskussion.

Die Band "Permafrost" soll beim "Torn your Ties"-Festival in Bobstadt am 3. September spielen. Sie gilt als NSBM-Band mit antisemitischen Textinhalten. Die Veranstaltung möchte über die Wirkweise rechtsextremer Musik und die Einordnung von "Permafrost" informieren.

Weinheim, 27. Juli: erste kommunale Anlaufstelle des Demokratiezentrums eröffnet
Die Anlaufstelle ist Teil des Beratungsnetzwerks „kompetent vor Ort. Gegen Rechtsextremismus“ sowie des Präventionsnetzwerk „PREvent!on“ zur Prävention religiös begründetem Extremismus und unterstützt Ratsuchende im Falle rechtsextremer, rassistischer bzw. antisemitischer Vorkommnissen und bietet Interessierten Informationen im Themenfeld Islamismus.

Termine

16.06. Vernetzungstreffen "Demokratie leben! Baden-Württemberg", Sersheim
23.06. Fachtagung Extremismus - (k)ein Thema für die Jugendarbeit, Villingen
29.-30.06. Einführungsseminar: Prävention von religiös begründetem Extremismus (ausgebucht)
07.07. 4. Forum Albbündnis, Tübingen
09.07. Basismodul Leuchtlinie Beratung von Betroffenen rechter Gewalt
18.-20.07. Einführungsseminar Beratung nach Prinzipien der Systemischen Beratung (ausgebucht)
27.07. Eröffnung kommunale Anlaufstelle Demokratiezentrum in Weinheim
05.10. Fachtag Extremismusprävention, Stuttgart
07.-08.10. Basismodul Leuchtlinie Beratung von Betroffenen rechter Gewalt
27.10. Fachtag Demokratie gemeinsam leben, Hohenheim
08.12. Fachtag Grenzüberschreitender Extremismus, Singen

Das Ministerium für Arbeit und Integration Baden-Württemberg hat die Jugendstiftung Baden-Württemberg mit der Landeskoordinierung des Demokratiezentrums beauftragt. Das Demokratiezentrum Baden-Württemberg wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!” des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch das Land Baden-Württemberg.